Es ist ein ganz verrücktes Phänomen, aber Deutschland hat immer Schlagersänger hervorgebracht, die eine ganz bestimmte und markante Stimme hatten. Jeder Deutsche kennt sie – vielleicht nicht sofort beim Namen, den Titel des Liedes oder die Jahre ihres Schaffens, aber wirklich fast jeder erkennt die Stimmen wieder.

Zu den älteren Klassikern gehören dabei insbesondere „Freddy Quinn“, „Peter Alexander“,„Heino“, „Hans Albers“ oder „Vivo Torriani“ dazu. Ganz markante und unvergessliche Frauenstimmen waren z.B. „Zarah Leander“, „Catarina Valente“, „Mary Roos“ oder „Marianne Rosenberg“. Dazu kommt, dass viele von ihnen sehr lange im Showgeschäft waren und ihre Lieder auch Live immer wieder irgendwo zu hören waren.

Der deutsche Schlagermarkt war schon immer ein Riesengeschäft, so dass es auch immer wieder Schlagersänger aus dem Ausland nach Deutschland verschlug. Warum sie gerade mit ihrem ausländischen Akzent einen so riesigen Erfolg hatten, wird wohl ein ewiges Geheimnis ihrer Fans bleiben, aber in Deutschland kennt jeder „Howard Carpendale“ (Südamerika), „Costa Cordales“, „Vicky Lendros“ und „Nana Moskouri“ (alle aus Griechenland). Und dieser Trend existiert auch noch heute, denn „Semino Rossi“ (Argentinien) oder „Julio Iglesias“(Spanien) kennt auch jeder. Sehr beliebt waren in Deutschland auch immer ausländische Interpreten, die mal ein Lied oder nur Teile davon auf deutsch sangen, z.B. „Engelbert Humperdinck“ (England) oder Elvis Presley (US) in seinem Song „Wooden heart“.

Als Vertreter ganz extrem außergewöhnlicher Stimmen, auch wenn nicht zur Schlagerwelt gehörend, sind in jedem Fall „Nina Hagen“ ihres Zeichens lebendes Kunstwerk und die Sänger von den Gruppen „Boney M.“ oder „Rammstein“ zu nennen, die sich sehr hoher Bekanntheit erfreuten, und es auch weiterhin noch tun. Gerade weil sie die deutsche Vorliebe für exotische Stimmen repräsentieren.

Der moderne deutsche Schlagergesang ist eigentlich mehr vom Durchschnitts-Pop oder RAP dominiert. RAP hat den riesigen Vorteil, dass er der eher weniger singfähigen, deutschen Sprache entgegenkommt, und Durchscnitts-Pop kann sich sehr gut hinter einem guten Video-Clip oder einer genialen Show verstecken. Deutsche Schlagermusik hat ihre eingeschworene Fangemeinde und die ist, „einzeln“ betrachtet, mit Abstand am größten.